For using this site, please activate JavaScript.
Fri, Dec 6, 2019
Villarreal CF
Villarreal
Rank no. {n}  
Atlético Madrid
Atlético Madrid Forum
Rank no. {n}  
Info
Villarreal CF   Atlético Madrid
Javier Calleja J. Calleja Manager D. Simeone Diego Simeone
191,40 mil. € Total market value 835,50 mil. €
28,3 ø age 26,9
Samu Chukwueze S. Chukwueze Most valuable player João Félix João Félix
Spread the word
16. Spieltag: FC Villarreal - Atlético Madrid
Dec 6, 2019 - 12:05 PM hours
Kader:
- Adan, Oblak
- Arias, Lodi, Felipe, Hermoso, Trippier
- Thomas, Koke, Saul, Lemar, Llorente, Herrera, Vitolo, Toni Moya*
- Joao Felix, Morata, Riquelme*, Dario Poveda*

Nachwuchsspieler*

•     •     •

"Das Leben muss nicht einfach sein, vorausgesetzt, es ist nicht leer." - Lise Meitner
Show results 21-31 of 31.
Zitat von Llapijon
Ich bin ehrlich gesagt stets aufs Neue überrascht wie hier von Leistungen einzelner Spieler berichtet wird, allen voran über Koke. Der Kapitän hatte gestern Abend 4 Key Passes(!) und neben Saul (3) mit Abstand die meisten auf dem Feld. Er war ebenso Spitzenreiter der gespielten Pässe in unserem Team und hier muss man dann Sachen wie "unsichtbar" lesen. Ab wann gilt ein Spielmacher als sichtbar? Wenn er Tore schießt? Wenn er zu spektakuläre Dribblings ansetzt?

Man muss sich doch mal etwas hinterfragen, ob für die eigene Frustbewältigung hier der richtige Platz ist, denn wenn Chancen ausgespielt werden, man es schafft den Ball ins letzte Drittel zu bringen und die Mitspieler in Abschlusssituationen bringt, dann kann der Spielaufbau rein logisch betrachtet gar nicht so schlecht gewesen sein, oder doch?

Hier geht es bei einigen Usern doch lange nicht um die Leistung einzelner Spieler, sondern was diese Spieler bei ihnen auslösen. Man ist generell unzufrieden mit Simeone und projektiert diese Unzufriedenheit in Spieler hinein die für seinen Fußball stehen, in unserem Kader sind es Koke und Saul. Da ist es auch sinnbildlich, dass beide gestern eine (auch statistisch belegbare) starke Partie gespielt haben, hier aber bei Weitem nicht die Erwähnung gefunden haben, die sie verdient hätten.

Ein, zwei Dinge sei noch zu einer Entlassung Someones gesagt:
1. Bei einer Entlassung müsste man sein Gehalt bis zum Vertragsende weiterhin auszahlen
2. Mit ihm würde auch sein Trainerstab gehen, dessen Gehälter ebenso weiter ausbezahlt werden müssten.

Ist der jetzige Fußball tatsächlich so schlimm, dass man all dies auf sich nehmen möchte?



Also über Saul sage ich Überhaupt nichts negatives.. er war gestern relativ stark und hat gut gearbeitet... aber bei Koke sry ... Er ist ein verdienter Spieler dem absolut mein Respekt gebührt aber trotzdem finde ich es angebracht sein Spiel von gestern zu kritisieren. Anscheinend hast du das Spiel gestern nicht gesehen, deswegen hier eine kurze Erklärung:
Ja Koke hat die meisten Pässe gespielt Ok aber welche 4 Key Pässe, allerein am Ende hat er zweimal den Ball vor dem letzten Pass verloren!! Und ich weiß nicht ob man in den Highlights die letzte Aktion gesehen hat.. Felix war in der mitte komplett frei und koke muss den Ball nur querspielen, stattdessen flankt er viel zu hoch in die Box und keiner erreicht den Ball.. das war die wirklich letzte Chance, die anscheinend in den Highlights nicht gezeigt wurde.. genau wie einige andere wo Kokes letzter pass nicht ankam oder er den ball verloren hat..... Es gab einige Situationen dieser Art, und aus meiner Sicht( ich habe das Spiel geschaut) trügen die Statistiken die du hier anführst stark . Koke war lange nicht der beste Spieler...sogar mit einer der Schlechteren. Saul hingegen war Mmn sehr ordentlich.

Und nur zur Info ich denke keiner will hier auf einzelnen Spielern rumreiten, und ich persönlich kritisiere Koke eigentlich nie, aber gestern war er wirklich schwach was unter anderem die Kommentaren bestätigt haben.

Und natürlich lohnt es sich rein finanziell nicht Cholo zu entlassen, trotzdem darf man ja wohl seinen Unmut über seine Sturheit äußern, da er nicht einsieht, dass unsere Mannschaft neue Impulse benötigt und beispielsweise ein Saul viel stärker ist wenn er jemanden neben sich hat der ihn defensiv absichert, sodass er offensiv mehr in Erscheinung treten kann.
Ich finde das ganze doch arg fahrlässig, wenn man alles auf die Chancenverwertung schiebt.
Ich weiß nicht ob es nur mir auffällt, aber ich habe den eindruck, dass sobald die Jungs den Platz betreten einfach kein Selbstbewusstsein da ist. Die Männer verkörpern auf dem Platz irgendwie keinen Siegeswillen. Aktuell spielt man gegen sich selbst und seiner eigenen Nicht-Vorhandenen Mentalität. 16 zu 10 Torverhältnis, das spricht nur für eine Sache : mangelnde Qualität. Zu Anfang wurde gesagt wir haben alle Schwachstellen gut ausfüllen können und gar bessern können. Dem scheint nach fast Abschluss der Hinrunde nicht mehr zu sein.

Ich mache das ganze an Simeone fest, weil man einfach trotz der spielerischen Änderungen oder der gewollten Änderungen einfach nicht wirklich etwas erkennt. Alleine die Fehlpässe gestern waren haarsträubend und da fragt man sich als Fan natürlich schon was genau die Jungs im Training machen.

Ich bleibe auch bei meiner Meinung, dass Cholo im Sommer selbst seinen Rücktritt erklären sollte.
Im übrigen bin ich dennoch der letzte der sich nicht eines besseren belehren lässt, ich würde sogar fast sagen ich wünsche es mir, denn es gibt auf der Welt keinen Trainer der so zu Atleti passt.. aber bringt alles nichts wenn die Mannschaft mit einem Wert der vielfach höher als jener von Sevilla, Valencia etc es nicht schafft gegen einen Gegner aus den top 6 zu gewinnen.

Ich weiß es klingt teilweise nach überzogener Kritik, aber ich liebe diesen Verein und wie lange soll man bei atleti auf etwas hoffen?

Die Saison 18/19 war das schlechteste Jahr von Cholo, also meiner Meinung nach und diese Saison scheint die davorige sogar zu toppen.

Aber dennoch Siempre Aupa Atleti. sad

•     •     •

Muchaaaachos
Hoy viajamos juntos otra vez
Enamorado del Atleti
No lo puedes entender
Ich wundere mich doch über einige Kommentare hier...

Mit dem Kader muss man wenn man es rein vom Spielermaterial betrachtet m.M.n. die klare Nr.3 sein in Spanien und man muss sich Richtung Real/Barca orientieren und nicht Richtung Sevilla/Valencia etc.

Wir haben den teuersten Club-Trainer der Welt und den mit Abstand dritt-teuersten Kader in La Liga (unser Kader ist mehr wert als der von Sevilla und Valencia zusammen)....ich kann mir kaum vorstellen das man sich mit den Transferausgaben (auch wenn man viel eingenommen hat) vor der Saison Platz 4 als Ziel gesetzt hat , und das wird Stand jetzt eh alles andere als ein Selbstläufer.

Wir haben übrigens von allen Saisons die wir in der ersten Liga gespielt haben (83 insgesamt) die momentan geringste Tor-Quote die wir zu dem Zeitpunkt jemals hatten....Mal zum Vergleich : in der Meister-Saison 13/14 hatte Costa allein in 16 Ligaspielen bereits 17 Tore erzielt bzw. allein mehr Tore als wir jetzt insgesamt auf dem Konto haben und in der Abstiegssaison 1999/2000 hatten wir sogar nach 16 Spieltagen 8 Tore mehr auf dem Konto wie jetzt :

https://as.com/futbol/2019/12/07/primera/1575677719_245793.html?autoplay=1

•     •     •

Pro : Atletico Madrid , VfL Bochum , Inter Mailand ,Juventus Turin , Monaco, Preussen Münster , Serie A , Primera Division.

Contra : FC Bayern München + FC Schalke 04 , ManCity + ManU , St.Pauli , Premiere League , "Heuchler" wie z.B. Torhüter die von Gelsenkirchen nach München wechseln....

" Die Bundesliga bleibt spannend , nur halt nicht die Meisterschaft "....na prima , drei Euro ins Phrasenschwein.

This contribution was last edited by Tooorero on Dec 7, 2019 at 6:33 PM hours
Zitat von Tooorero

Ich wundere mich doch über einige Kommentare hier...

Mit dem Kader muss man wenn man es rein vom Spielermaterial betrachtet m.M.n. die klare Nr.3 sein in Spanien und man muss sich Richtung Real/Barca orientieren und nicht Richtung Sevilla/Valencia etc.

Wir haben den teuersten Club-Trainer der Welt und den mit Abstand dritt-teuersten Kader in La Liga (unser Kader ist mehr wert als der von Sevilla und Valencia zusammen)....ich kann mir kaum vorstellen das man sich mit den Transferausgaben (auch wenn man viel eingenommen hat) vor der Saison Platz 4 als Ziel gesetzt hat , und das wird Stand jetzt eh alles andere als ein Selbstläufer.

Wir haben übrigens von allen Saisons die wir in der ersten Liga gespielt haben (83 insgesamt) die momentan geringste Tor-Quote die wir zu dem Zeitpunkt jemals hatten....Mal zum Vergleich : in der Meister-Saison 13/14 hatte Costa allein in 16 Ligaspielen bereits 17 Tore erzielt bzw. allein mehr Tore als wir jetzt insgesamt auf dem Konto haben und in der Abstiegssaison 1999/2000 hatten wir sogar nach 16 Spieltagen 8 Tore mehr auf dem Konto wie jetzt :

https://as.com/futbol/2019/12/07/primera/1575677719_245793.html?autoplay=1


Ich muss ehrlich sagen, dass ich auf solche Statistiken absolut nichts gebe. Das sind natürlich schöne Spielereien für die Medien, um Schlagzeilen zu schaffen. In der Saison 2016/2017 hatten wir beispielsweise fast doppelt so viele Tore zum gleichen Zeitpunkt (29) und trotzdem unterm Strich nur 2 Punkte mehr.
Und das ist für mich ehrlich gesagt viel entscheidender; uns fehlt einfach die Abgebrühtheit der letzten Jahre, Spiele auch knapp für uns zu entscheiden. Allerdings muss man auch hierbei schauen, wie das Ganze meist zustande kommt; Sonntagsschüsse, Standards, Fehlentscheidungen durch den Unparteiischen, da kommt einfach einiges zusammen.

Ich würde mich so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass wir punktuell nicht schlechter, als in den letzten Jahren dastehen würden, wenn wir einen Spieler wie Griezmann in den Reihen hätten, der durch seine individuelle Klasse eben zahlreiche knappe Spiele für uns entschieden hat.

Allerdings stimme ich dir vollkommen zu, was den eigenen Anspruch angeht; Umbruch hin oder her. Wir dürfen uns, bei den Summen, um die es bei uns mittlerweile geht & bei diesem Personal, das wir zur Verfügung haben, einfach nicht an Sevilla oder Valencia orientieren. Der Anspruch in dieser Saison muss ganz klar ein souveräner dritter Platz sein und im nächsten Jahr wieder Barca & Real anzugreifen.
Und da muss man einfach bilanzieren, dass wir aktuell hinterherhängen. Ich habe allerdings schon das Vertrauen, dass wir wieder in die richtige Spur finden & eine Serie starten können, sobald wir durch 1-2 Siege auch wieder etwas Sicherheit gewinnen konnten.
Das ist zwar nur mein subjektiver Eindruck, aber mir gefällt unser Spiel in dieser Saison zumindest schon besser, als noch in der letzten. Uns fehlt nur einfach ein Griezmann & die Abgebrühtheit vergangener Jahre. Allerdings kann man das auch schwer von einer Mannschaft erwarte, die sich in einem Umbruch befindet und so viele gestandene Persönlichkeiten verloren hat.
This contribution was last edited by 93Schnix on Dec 7, 2019 at 6:59 PM hours
Super Beitrag @Tooorero
Spiegelt meine Meinung genau wieder, es muss nicht unbedingt der Meistertitel rausspringen, das in so einer Liga vorrauszusetzen ist doch völlig hirnrissig, aber dass man auf Platz 6 mit 8 (!!) Unentschieden rumlungert ist einfach das traurige. In besseren Jahren kann man über die Meisterschaft sicher nachdenken, aber Platz 3 ist das absolute Minimum. Kein Sevilla oder Valencia dürfen uns da in die Quere kommen, wenn man unsere Kader mit deren vergleicht. Und das meine ich ganz und gar nicht beleidigend gegenüber unsere Kontrahenten.

Und die Aussage : ".. Griezmann hat damals knappe spiele für uns entschieden.. " halte ich für sehr interessant. Wieso müssen denn alle Spiele, egal gegen welchen Gegner überhaupt so knapp oder eng sein? Soll Atletico de Madrid die einzige Mannschaft auf dieser Erde sein, die es absolut nicht schafft gegen die teilweise schwächsten oder verunsichertsten Gegner Mal 2 oder 3 Tore zu erzielen? Damit meine ich im übrigen schon einige Spiele in der Vergangenheit. Genau hier ist es doch sehr gut sichtbar, wie schwach unser System über die letzten 2 Jahre war, dass man so viele 'knappe' spiele hatte aber Gott sei Dank ja einen Griezmann in den eigenen Reihen. Sowas darf einfach kein Argument sein wenn man eine offensive aus Costa, Morata, Correa, Lemar, Vitolo und den teuersten Teenager der Welt hat.

Und bevor man mir mit diesem Argument kommt, dass wenn man trifft auch gewinnt: es gab auch spiele wo man in Führung war und trotzdem aufgrund von schlechten Zweikampfverhalten oder ähnlichem diese 'Golazos' zugelassen hat und man nach Führung völlig passiv das Spiel noch hergegeben hat und in Villarreal wäre dies nicht unwahrscheinlich genauso geschehen.

•     •     •

Muchaaaachos
Hoy viajamos juntos otra vez
Enamorado del Atleti
No lo puedes entender
Zitat von ForzaAtleti88

Und die Aussage : ".. Griezmann hat damals knappe spiele für uns entschieden.. " halte ich für sehr interessant. Wieso müssen denn alle Spiele, egal gegen welchen Gegner überhaupt so knapp oder eng sein? Soll Atletico de Madrid die einzige Mannschaft auf dieser Erde sein, die es absolut nicht schafft gegen die teilweise schwächsten oder verunsichertsten Gegner Mal 2 oder 3 Tore zu erzielen? Damit meine ich im übrigen schon einige Spiele in der Vergangenheit. Genau hier ist es doch sehr gut sichtbar, wie schwach unser System über die letzten 2 Jahre war, dass man so viele 'knappe' spiele hatte aber Gott sei Dank ja einen Griezmann in den eigenen Reihen. Sowas darf einfach kein Argument sein wenn man eine offensive aus Costa, Morata, Correa, Lemar, Vitolo und den teuersten Teenager der Welt hat.

Und bevor man mir mit diesem Argument kommt, dass wenn man trifft auch gewinnt: es gab auch spiele wo man in Führung war und trotzdem aufgrund von schlechten Zweikampfverhalten oder ähnlichem diese 'Golazos' zugelassen hat und man nach Führung völlig passiv das Spiel noch hergegeben hat und in Villarreal wäre dies nicht unwahrscheinlich genauso geschehen.


Aber ist Fußball nicht ein Ergebnissport?! Natürlich sehnt man sich als Fan nach mehr Spektakel, natürlich macht es einem das auch deutlich einfacher mitzufiebern und sich emotional enger an der Mannschaft zu fühlen. Aber wenn wir nur auf die Ergebnisse schauen, würde ich behaupten, dass zumindest in der Liga diese "Mauer-Taktik" von Simeone in den letzten Jahren meist aufgegangen ist. Es ist sicher einfach, nach jedem "verschenkten" Sieg nach einer Führung, diese passive Spielweise zu kritisieren, aber wissen wir wirklich, ob wir mit wildem Offensivfußball am Ende punktuell besser dastehen würden? Hätten wir dadurch nicht am Ende vielleicht noch mehr Punkte verloren?

Ich bin ja auch kein Befürworter davon, das Spiel pauschal einzustellen, sobald man in Führung ist. In der letzten Saison hat uns das mit sehr hoher Wahrscheinlich den Einzug ins CL Viertelfinale gekostet.
Man sollte hierbei vielleicht einfach ein bißchen individueller - je nach Situation und Gegner, entscheiden, wie man sich verhält.
Ein schönes Gegenbeispiel ist übrigens das Copa del Rey Rückspiel gegen Girona in der letzten Saison. Da kam es quasi zwangsweise zu so einem offenen Schlagabtausch... Und man ist nach dem 3:3 ausgeschieden.
Ich verstehe den Grundgedanken von Simeone also schon; unsere größte Stärke liegt im Verteidigen, warum das Spiel also nicht dementsprechend so gestalten? Ich würde mir nur etwas mehr flexibilität hierbei wünschen & zumindest nicht ganz so verbohrt und pauschal an dieser Spielphilosophie festzuhalten.
This contribution was last edited by 93Schnix on Dec 7, 2019 at 7:38 PM hours
Zitat von ForzaAtleti88
Super Beitrag @Tooorero
Spiegelt meine Meinung genau wieder, es muss nicht unbedingt der Meistertitel rausspringen, das in so einer Liga vorrauszusetzen ist doch völlig hirnrissig, aber dass man auf Platz 6 mit 8 (!!) Unentschieden rumlungert ist einfach das traurige. In besseren Jahren kann man über die Meisterschaft sicher nachdenken, aber Platz 3 ist das absolute Minimum. Kein Sevilla oder Valencia dürfen uns da in die Quere kommen, wenn man unsere Kader mit deren vergleicht. Und das meine ich ganz und gar nicht beleidigend gegenüber unsere Kontrahenten.
...



Danke.
Die Meisterschaft kann man natürlich nicht als Ziel ausgeben , wobei irgendwann sicherlich auch mal die Messi-Ära bei Barca zu ende geht und die Karten dann etwas neu gemischt werden.
Das interessante ist ja , das in der Meistersaison 13/14 Real und Barca nicht unbedingt geschwächelt haben sondern das wir so stark waren , was man ja auch in der CL gesehen hat...wir hatten zu der Zeit sicher unseren Jahrhundert-Kader und waren phasenweise sicherlich zwischendurch die beste Club-Mannschaft der Welt...so eine Mannschaft hat man halt nicht permanent.In der Saison nach der Meisterschafts-Saison hatte man dann am Schluss 16 Punkte Rückstand auf Platz 1.

Man muss natürlich auch berücksichtigen das sich die Marktverhältnisse in den letzten Jahren stark verändert haben bzw. die Konkurrenz vor allem aus England sehr stark geworden ist....wer hätte beim Abgang von Costa gedacht das man für seine Rückkehr 66 Mio. bezahlen "muss" oder das man ein paar Jahre später einen 19 Jährigen für über 120 Mio. verpflichtet oder einen Lemar für 70 Mio...selbst ein Llorente der von der Real-Resterampe kam kostet ja schon 30 Mio....ob diese Ausgaben mittel- bis langfristig richtig waren wird sich noch zeigen (müssen) , ausser bei Costa wo man wohl sagen muss das die Rückholaktion wohl der teuerste Fehlkauf der Vereinsgeschichte war/ist.

Wenn Real/Barca halbwegs normal in die Saison gestartet wären , wären die eh schon beide komplett ausser Sichtweite.Das ist ja gerade das ärgerliche das Real und Barca einiges an Punkte gelassen haben aber man das nicht nutzen konnte.
Ich finde es halt bemerkenswert was der FC Sevilla seit zig Jahren leistet : ständig schmerzhafte Abgänge aber immer wieder für die eigenen Verhältnisse gut kompensiert.

Am Mittwoch wird man hoffentlich Zuhause irgendwie den Ball ins Netz von Moskau bekommen bzw. aus eigener Kraft alles klar machen fürs CL-Achtelfinale...Leverkusen ist gerade richtig gut drauf in der Liga und Juve kann mit einer C-Mannschaft auflaufen.

•     •     •

Pro : Atletico Madrid , VfL Bochum , Inter Mailand ,Juventus Turin , Monaco, Preussen Münster , Serie A , Primera Division.

Contra : FC Bayern München + FC Schalke 04 , ManCity + ManU , St.Pauli , Premiere League , "Heuchler" wie z.B. Torhüter die von Gelsenkirchen nach München wechseln....

" Die Bundesliga bleibt spannend , nur halt nicht die Meisterschaft "....na prima , drei Euro ins Phrasenschwein.
Wir tun hier alle so, als wäre alles so schlimm. Schaut euch doch mal die ach so tollen und weltbesten Klubs wie Manchester City oder Bayern an. Die haben nur unwesentlich mehr Punkte geholt und teilweise viel unsicherer gespielt. Wäre ein Schuss von Joao Felix genauer gewesen und einige andere Schüsse in den vorherigen Spielen auch, würden wir uns hier gar nicht ärgern. Die Abwehr war unser größter Bereich des Umbruchs und die ist einer der sichersten Europas. Wie schon angesprochen, die Hinrunde 2016 / 17 war ebenfalls nicht gut , Sevilla unter Jorge Sampaoli war zwischenzeitlich 9 Punkte vor uns !!!!! Am Ende haben wir uns gefangen, sind ins Champions League Halbfinale gekommen, souverän Dritter geworden plus haben das Halbfinale der Copa del Rey erreicht. Noch ist der Zug nicht abgefahren, Sevilla ist selbst im Umbruch, ich kann mir nicht vorstellen, dass deren Form so weitergeht. Wenn wir gegen Moskau gewinnen und Losglück haben sollten ( wovon ich leider nicht ausgehe) kann es ein kleiner Neuanfang sein. Vielleicht würde ein gefeierter Achtelfinaleinzug im eigenen Stadion ein paar Glücksgefühle freisetzen.
Also ich weiß beim besten Willen nicht was alles noch passieren muss, damit die Verantwortlichen aufstehen und dagegen was tun.
Simeone bringt uns nicht mehr voran ! Ein plan B gibt es anscheinend auch nicht, da er taktisch sehr limitiert ist.
Seine lieblinge haben einen freifahrtsschein und können so schlecht spielen wie sie wollen, er belohnt einen koke mit dem Amt des Kapitän. Ein Witz !

Er kennt nur das eine, und das ist kein Fussball der zu offensiven Spielern wie Felix oder Lemar nicht passt. Falls er was probiert zieht er es auch nicht konsequent durch, nein er fällt in allen spielen in das alte Muster zurück.

Jedes verfluchte jahr fordert er Spieler die gekauft werden müssen vom Verein, am ende dürfen sich diese Spieler nicht mal richtig bewähren oder werden systematisch kaputtgemacht.

Ich lese hier immer nur, es soll sich niemand beschweren da die Mannschaft doch gut spielt usw....
Wir haben von ALLEn top Teams die schlechteste Torausbeute, spielen einen einschlaf Fussball der grottig ist, und Simeone mit seinen 41 Mio pro jahr rechtfertigt das alleine mit der Tatsache das viele neue Leute dabei sind. Das ist billig !

Ich glaube mittlerweile das die Truppe es nicht unter den top 4 packt. Mit solch einer albernen,limitierten taktik holst du nix.

Entweder trennt man sich von einigen Spielern die mit Simeones Anti Fussball nicht klar kommen, oder Simeone mit seinem Monströsen Gehalt muss gehen.
Noch was zu Koke, auch ich schätze Koke als Spieler,
Aber er ist der hauptfaktor warum keine Dynamik zu stande kommt im Mittelfeld.
Es macht mich rasend wie lange er den Ball hält, wie lange er teilweise für einfache Aktionen benötigt.
Spielt in jedem Spiel unglaublich viele fehlpässe, teilweise ohne druck.

Es wäre sinnvoll mal ohne Koke zu spielen.
Und genauso wichtig wäre das Amt des Kapitän....das muss jemand anderes sein. Oblak, Josema, oder ein Saul wären meiner Meinung nach besser als Kapitän geeignet.
Koke ist als Kapitän vielleicht nicht die aller beste Wahl, aber wohl aktuell die logischste. Josema ist ohnehin verletzt also ist es ohnehin kein Thema. Koke avanciert zu einer tragenden Figur dieses Vereins und ihm selbst wäre es einfach zu gönnen, dass er auch wieder das macht, was ihn ausmacht. Nämlich Vorlagen über Vorlagen zu geben. Koke muss den halblinken 10er spielen, jenen wo er direkt hinter den Stürmern seine Steckpässe spielt, wie eben früher schon. Ich kann es teilweise echt nicht verstehen wie er sich die Bälle von der Verteidigung abholt nur um sie dann trotzdem wieder nach hinten zu spielen. Dafür sind doch Thomas, Herrera etc. auf dem Platz, die denn Ball nach vorne treiben.

Wir wissen alle, was für ein Talent Saul ist und was Koke für ein genialer Spieler sein kann. Aber die beiden stagnieren und das liegt nicht zum unerheblichen Teil an Simeone. Der Kader kann mittlerweile keine Ausrede mehr darstellen, die Saison 2016/17 war im übrigen gegen Ende hin eine völlig souveräne und eine bedeutende aufgrund des Abschieds aus dem Calderon. Aber diese Saison ließ schon aufzeigen, dass die Mannschaft die Kurve noch kriegt, eben weil man zu dieser Zeit immerhin öfter traf und manche Spiele auch souverän gewann. Dem ist aktuell nicht so..

Jetzt kommt Lok Moskau, ein Spiel wo Simeone gewinnen muss! Da bin ich Mal gespannt was er den Männern mit auf dem Weg gibt. 45 Minuten abtasten dürfte da mal nicht der Fall sein, außer er will es wirklich drauf anlegen auszuscheiden. Die Euro League liegt ihm ja eh besser indem Mann sich gegen Gegner misst die nicht Mal ein 10 des Wertes haben. ugly

•     •     •

Muchaaaachos
Hoy viajamos juntos otra vez
Enamorado del Atleti
No lo puedes entender
  Post options

Do you really want to delete the complete thread?


  Moderator options

Do you really want to delete this post?

  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.